Abgeschobener Flüchtling legal wieder da

Der nach Afghanistan abgeschobene Asylwerber Haschmatullah F. ist am Donnerstag am Flughafen Frankfurt gelandet – ganz legal.

Im September war der 23-jährige Haschmatullah F. nach Afghanistan abgeschoben worden. Nun ist er wieder legal am Flughafen Frankfurt in Deutschland angekommen. Er landete gegen Mittag in Frankfurt am Main.

Grund für seine legale Rückkehr ist ein Verfahrensfehler: Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) hatte im Sommer irrtümlich seine Abschiebung nach Bulgarien erlaubt, obwohl am Verwaltungsgericht Sigmaringen ein Eilantrag seines Anwalts anhängig war. Solche Anträge gewähren Abschiebeschutz.

"Unter Schlägen" zur Ausreise gezwungen

Haschmatullah F. war über Bulgarien nach Deutschland eingereist. Deshalb wurde er zunächst dorthin abgeschoben. Sein Anwalt argumentierte aber, dass dort "wegen systematischer Mängel faire Asylverfahren nicht zu erwarten" seien.

Die Menschenrechtsorganisation "Bündnis Bleiberecht Tübingen" kritisierte, F. sei in Bulgarien "unter Schlägen" zur Ausreise in sein Heimatland gezwungen worden. Nun übernimmt Deutschland sein Asylverfahren.

(red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Alternative für DeutschlandGood NewsWeltwocheFlüchtlingskrise

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen