Abschiebung, Alko-Eklat in Heim: Acht Beamte verletzt

Erstaufnahmezentrum Traiskirchen
Erstaufnahmezentrum TraiskirchenBild: picturedesk.com (Symbol)
Gewaltserie an der Exekutive im Asyllager Traiskirchen: Bei einer Abschiebung wurden drei Beamte verletzt, nur wenig später bei einer Streitschlichtung gleich fünf Polizisten.
Mit einer Festnahmeanordnung vom Bundesamt für Fremdenwesen und Asyl tauchten Mitte letzter Woche mehrere Polizeibeamte im Erstaufnahmezentrum Traiskirchen (Baden) auf. Eine Familie sollte abgeschoben werden. "Sie wehrten sich mit Händen und Füßen", berichtet ein Polizist. In Summe wurden beim Einsatz drei Beamte verletzt.

Aggressionen gegen Polizei

Kaum 24 Stunden später, als die resolute Familie schon weg war, mussten wieder zahlreiche Uniformierte anrücken. Ein Streit zwischen mehreren Bewohnern war eskaliert. "Kaum waren wir da, richtete sich die Aggressivität gegen uns - egal welche Nationalität, Männer und Frauen. Es wurde geschlagen, getreten, gespuckt und gebissen. Und es war vermutlich viel Alkohol im Spiel", so ein Polizist. In Summe waren fünf verletzte Polizeibeamte zu beklagen.

Auf Nachfrage bei der Landespolizei Niederösterreich wurden acht verletzte Polizisten bestätigt. Es gab zahlreiche Anzeigen wegen Widerstandes gegen die Staatsgewalt und Körperverletzung. (Lie)



CommentCreated with Sketch.59 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

Nav-AccountCreated with Sketch. Lie TimeCreated with Sketch.| Akt:
TraiskirchenNewsNiederösterreichFlüchtlinge

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema