Abwäscher vor Abschiebung: Haubenkoch Toni Mörwald hilft

Saublöd gelaufen: Er spricht gut Deutsch, ist voll integriert, hat einen festen Wohnsitz und Arbeit in Krems. Trotzdem soll Alpha Omar Balde (28) aus Guinea abgeschoben werden. Toni Mörwald kämpft wie ein Löwe um seinen sympathischen Abwäscher.
Um in Österreich arbeiten zu dürfen, hat sich Balde vor Jahren den Pass eines Freundes geborgt - ein fataler Fehler, kam dieser doch mit dem Gesetz in Konflikt. Von einem Tag auf den anderen war er der Gauner. Folge: Asylantrag abgewiesen! Ende Juli wurde Balde vom Asylgerichtshof noch eine sechswöchige Beschwerdefrist eingeräumt. Dazu müsste ich mir aber einen Anwalt nehmen, den ich mir nicht leisten kann, ist Balde verzweifelt. Noch dazu hat er vom Magistrat Krems eine Information zur unverzüglichen (!) Ausreise erhalten. Der Schock sitzt tief.

Toni Mörwald, in dessen Gourmettempel Kloster Und in Krems der Westafrikaner arbeitet, bezeichnet ihn als netten Burschen: Schon zwei Tage habe ich telefoniert wie der Böse, ich werde nicht aufgeben!

Karl Müllauer
Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen