Bergsteiger in Tirol vom Blitz getroffen

Rettung unter schwierigen Bedingungen: Ein Wanderer wurde vom Blitz getroffen, die Retter mussten dem Unwetter trotzen.
Ein 44-jähriger Engländer unternahm am Donnerstag von Achenkirch aus über die Seekarspitze und Seebergspitze eine Bergtour nach Pertisau. Beim Abstieg von der Seebergspitze geriet er in ein Gewitter und wurde gegen 16.15 Uhr von einem Blitz getroffen.

In Folge des Blitzschlages wurde er vom Grat geschleudert und blieb etwa 4 bis 5 Meter unterhalb in einen Latschenfeld verletzt liegen. Der Bergsteiger konnte in der Folge noch selbständig mit seinem Handy einen Notruf absetzten.

Heftiges Wetter

Aufgrund der Gewitterfront konnte vom Hubschrauber zunächst nur der Flugretter beim Verletzten abgesetzt werden. Da sich das Wetter in der Folge nicht besserte wurden sechs Mann der Bergrettung Maurach mit dem Polizeihubschrauber zur Unterstützung zum Gipfelbereich geflogen und unterhalb des Verletzten abgesetzt.

In der Zwischenzeit besserte sich das Wetter wieder, wodurch der Verletzte dann mittels Bergeseil vom Notarzthubschrauber geborgen und zur weiteren Versorgung in das Krankenhaus nach Schwaz geflogen werden konnte.

CommentCreated with Sketch.2 Zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Die Bilder des Tages

(red)

Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
SchwazNewsTirolGewitterVerletzungen

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren