Acht Hundebabys in einer Schachtel ausgesetzt

Die Hundewelpen wurden einfach ausgesetzt.
Die Hundewelpen wurden einfach ausgesetzt.Bild: keine Quellenangabe
Wie herzlos kann man eigentlich sein? Ein Unbekannter hat beim Sportplatz in Rohr im Kremstal acht Welpen in einer Bananenschachtel ausgesetzt.
Vor Kälte zitternd und ängstlich wimmernd saßen die nicht einmal einen Monat alten Hundebabys eng zusammengekauert in einer Bananenschachtel. Die süßen Welpen wurden einfach neben dem Müll nahe des Sportplatzes in Rohr/Kremstal (Bez. Steyr-Land) "entsorgt".

Am 2. Jänner hatte sie ein Anwohner entdeckt und zur Pfotenhilfe Lochen gebracht. Dort werden die Vierbeiner nun aufgepäppelt.

Hätten die kleinen Mischlinge noch länger alleine in der Kälte ausharren müssen, hätte das ihren sicheren Tod durch Erfrieren oder Verhungern bedeutet.

CommentCreated with Sketch.12 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. "Der herzlose Besitzer hat die Hundewelpen viel zu früh von der Mutter getrennt, weswegen sie nicht nur viel Liebe, Wärme und Geborgenheit brauchen sondern auch mit dem Fläschchen gefüttert werden müssen", so Johanna Stadler, Geschäftsführerin der Pfotenhilfe.

Besitzer droht eine Freiheitsstrafe von bis zu zwei Jahren



Gerade die Zeit zwischen Weihnachten und Neujahr platzen die Tierheime aus allen Nähten. Seit dem 24. Dezember sind fünf Hunde und insgesamt 14 Katzen im Tierschutzhof Lochen aufgenommen worden.

Im Bezug auf die acht Welpen bereitet die Tierschutzorganisation nun Anzeigen gegen unbekannt wegen Tierquälerei vor. Im Falle einer Verurteilung droht für das Aussetzen von Tieren, die nicht fähig sind in der Freiheit zu leben, eine Freiheitsstrafe von bis zu zwei Jahren vor.



(mip)

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. mip TimeCreated with Sketch.| Akt:
Lochen am SeeNewsOberösterreichTiereHunde