Zehn Tote bei Schießerei an Schule in Texas

Eine Schule in Santa Fe im US-Bundesstaat Texas wurde evakuiert. Es fielen Schüsse, auf dem Schulgelände wurde zudem Sprengstoff gefunden.
Bei der Schießerei in einer High School im US-Bundesstaat Texas sind am Freitag mehrere Menschen getötet worden. Laut einem Augenzeugenbericht marschierte ein bewaffneter Angreifer in die Santa Fe High School in einem Vorort von Houston und eröffnete das Feuer.

Laut der Website der Schule hat die Polizei Sprengstoff auf der Schule und rund um das Schulgelände gefunden.



US-Präsident Donald Trump äußerte sich beim Kurzmitteilungsdienst Twitter besorgt: Nach ersten Berichten sehe es "nicht gut aus".

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.

Auch Melania Trump äußerte auf Twitter ihr Beileid an Angehörige der Opfer:



Nach US-Medienberichten handelt es sich um mindestens acht Todesopfer. Später wurde die Zahl von den Behörden auf zehn Tote nach oben korrigiert.



Augenzeugen berichteten gegenüber dem Nachrichtensender CNN, dass ein Schütze am frühen Morgen, zwischen 7.30 und 7.45 Uhr Ortszeit, in ein Schulzimmer eindrang, in dem gerade Kunst unterrichtet wurde. Der Schütze habe eine Schrotflinte bei sich gehabt und auf Schüler geschossen, sagten die Zeugen.

Dabei soll sich um einen Schüler der Santa Fe High School handeln. Er befindet sich in Polizeigewahrsam. Wie die Polizei auf Twitter schreibt, soll ein zweiter mutmaßlicher Täter - ebenfalls ein Schüler - festgenommen worden sein.



Schütze festgenommen

Eine junge Frau sei durch ein Schuss am Bein verletzt worden, berichtet der lokale Sender KTRK. Weitere angeschossene Schüler und ein verletzter Polizist seien inzwischen in ein Spital nach Galveston gebracht worden.

Ein Schüler habe den Feueralarm aktiviert, als er den bewaffneten jungen Mann gesehen habe, so KTRK. Das gesamte Schulgebäude wurde daraufhin evakuiert. Die Schüler wurden zum Sportplatz gebracht, wo sämtliche Rucksäcke von der Polizei kontrolliert wurden. Andere Schüler seien in Panik geflohen.



Santa Fe Studentin Dakota Shrader mit ihrer Mutter nach der Schießerei. (Bild: picturedesk.com) (bee/kle)

Nav-Account heute.at Time| Akt:
USANewsWeltAmoklaufPolizeieinsatz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen