Achter Dreher: "Maze-Spin" schon wieder abgeflogen

Nikita Mazepin hat sich schon wieder gedreht.
Nikita Mazepin hat sich schon wieder gedreht.Twitter
Der Spitzname "Maze-Spin" des russischen Haas-Piloten Nikita Mazepin hat sich im Formel-1-Fahrerlager bereits eingebürgert. 

Warum, stellte der 21-jährige Russe auch im ersten Freien Training zum Grand Prix von Spanien unter Beweis. Gerade einmal vier Minuten war die Trainingssession in Barcelona alt, als sich der Russe von der Strecke drehte. 

Zum bereits achten Mal in der laufenden Saison, wie auf der Seite "whendidmazepinspin.com" ersichtlich ist. Dabei wird jeder Dreher des Russen festgehalten. 

Mazepin hatte die Einheit allerdings fortsetzen können, schaffte es aus dem Kiesbett zurück auf die Strecke, brachte allerdings viel Schmutz auf den Asphalt. Am Ende blieb dem Russen nur der 20. und letzte Platz (+3,472). 

Die erste Bestzeit hatte derweil Mercedes-Pilot Valtteri Bottas aufgestellt – wie bereits an den letzten beiden Rennwochenenden. Der Finne lag mit 1:18,504 gerade einmal 33 Tausendstel vor Red-Bull-Pilot Max Verstappen, der seinen letzten schnellen Versuch abgebrochen hatte. Serienweltmeister Lewis Hamilton landete mit 0,123 Sekunden Rückstand auf dem dritten Rang. Lando Norris wurde mit 0,440 Sekunden Rückstand Vierter.

Neuerlich stark präsentierte sich Aston Martin. Sebastian Vettel zeigte als Achter (+0,730) auf, Teamkollege Lance Stroll wurde Zehnter (+0,925). 

Kurz vor Ablauf der Session hatte der Alfa-Romeo-Ersatzfahrer Robert Kubica noch für eine Rote Flagge gesorgt, war im Kiesbett hängen geblieben. Nach einigen Minuten hatte das erste Training aber wieder fortgesetzt werden können. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Formel 1

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen