Achtung, Betrug! Polizei warnt vor dieser E-Mail

Die Polizei warnt vor bestimmten E-Mails (Symbolbild)
Die Polizei warnt vor bestimmten E-Mails (Symbolbild)Bild: iStock

In Österreich sind derzeit vermehrt E-Mails von Betrügern unterwegs. Die Polizei hat nun eine Mitteilung veröffentlicht, in der sie vor den Nachrichten warnt.

In den letzten Wochen erhalten User vermehrt E-Mails in den Postfächern, in denen darauf aufmerksam gemacht wird, dass es eine angebliche Sicherheitslücke gibt.

Durch diese Lücke sei ein "Zugriff auf alle deine Daten" erfolgt. Die "Betroffenen" müssen nun innerhalb von 72 Stunden einen Betrag in der Höhe von 150 Euro in Form eines Bitcoin-Bons an eine E-Mail-Adresse überweisen.

Sollten die Opfern dem nicht nachkommen, drohen die Betrüger damit, dass "dein Leben zerstört wird".

Bei diese Mail handelt es sich um eine massenweise und offensichtlich automatisierte versendete Nachricht (SPAM). Nach Erkenntnissen des Landeskriminalamtes Vorarlberg haben die Täter keinen Zugriff auf irgendwelche "vertraulichen Daten".

Kein Geld überweisen!

Sie besitzen lediglich eine Liste mit Mail-Adressen und zugeordneten Namen. Mit diesen Daten werden die Massenmails mit dem Namen befüllt und versendet.

Es handelt sich um Erpressung, die unbedingt bei der Polizei zu melden ist. Auf keinen Fall sollte der Betrag bezahlt bzw. die Daten des BitCoinBon an die angeführte E-Mail-Adresse übermittelt werden.

(wil)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Maria Theresia von ÖsterreichGood NewsMaria Theresia von ÖsterreichBetrugPolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen