Achtung: Känguru im Bezirk Lilienfeld unterwegs

Wanted alive: Johann
Wanted alive: JohannBild: privat
Känguru "Johann" ist aus dem "Weißen Zoo" ausgebüxt und derzeit im Raum St. Ägyd (Lilienfeld) unterwegs. Die Feuerwehr hilft bei der Suche.
"Die beiden Weibchen in unserem Zoo sind sehr traurig", erzählt Direktor Herbert Eder "Heute". Denn Bennett-Kängurubock "Johann" ist in der Nacht auf Donnerstag über einen Zaun gesprungen. "Vermutlich war er durch ein Wildtier verschreckt", so Eder weiter.

Das Beuteltier ist rund 70 Zentimeter groß, hat ein braunes Fell und eine stattliche Figur. Die Suche nach dem schlauen Tier gestaltet sich recht schwierig. "Zehn Zentimeter haben gefehlt, dann hätten wir es mit einem Kescher gefangen gehabt. Kängurus suchen, sofern sie sich verfolgt fühlen, Plätze, die nur schwer zugänglich sind, auf", so Eder über einen fast geglückten Versuch der Feuerwehr. Das Tier wird im Raum St. Ägyd vermutet, der Suchradius beträgt zehn Kilometer.

Laut Herbert Eder sind die Tiere absolut ungefährlich, auch den Tieren selbst schadet der Ausflug grundsätzlich nicht (weder Hitze noch Kälte gefährdet es) – gefährlich wird es nur im Straßenverkehr. (Lie)

CommentCreated with Sketch.4 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. Lie TimeCreated with Sketch.| Akt:
NiederösterreichNewsNiederösterreichTiere

CommentCreated with Sketch.Kommentieren