So drückt ihr Kult der Addams Family die Luft ab

Die Addams Family feiert mit viel Liebe zum Original ihr Animations-Comeback. Zu viel Ehrfurcht vorm Kult würgt neue, böse Schmähs ab.

Die Addams Family sucht ihre Wurzeln, verfährt sich aber am Weg zum Friedhof: 1938 feierte die schräge Familie ihr Debüt als Cartoon, wurde 1964 zur TV-Serie, dann zu mehreren Filmen und sogar zum Musical. Ab 24. Oktober schmeißen sich die coolsten Außenseiter der TV-Geschichte für ihre Animations-Premiere in ihre schaurig-kultigen Outfits. So nah am Original war eine Verfilmung noch nie. Die animierten Figuren sind liebevoll den allerersten Comicstrips nachempfunden.

The Addams Family - Originalcartoon von Charles Addams (1938)

Schrecklichster Ort der Welt: New Jersey

Weil sie in Europa ständig von Menschenmengen mit Fackeln und Forken gejagt werden, wünscht sich Mama Morticia "etwas Schreckliches, Korruptes, wo niemand bei Verstand tot gefunden werden wollte". Die Addams ziehen deshalb nach New Jersey.

13 Jahre später sind sie in einem alten Irrenhaus in einem nebeligen Sumpf einquartiert und vertreiben sich mit ihren Kindern Wednesday und Pugsley sowie Onkel Fester die Zeit mit Schwertkampf, Folter, Orgelspiel und ihren Haustieren, dem Löwen, dem Oktopus und dem brüllenden Eisbärenfell. Pugsley versucht seinen Papa in die Luft zu sprengen, Wednesday ist wie immer hinter ihrem Bruder her. Das eiskalte Händchen vergnügt sich mit Bildern nackter Füße am Laptop und entgeht nur deshalb einem Tennisarm, weil es keinen hat.

Trailer:

Verlogene Welt der TV-Shows trifft auf Addams

So weit, so klassisch. In der Umgebung braut sich Unheil zusammen, wie wir es nur im aktuellen Jahrtausend finden. TV-Handwerker-Queen Margaux Needler stampft nahe der Addams-Villa ein ganzes Fertigteil-Dorf aus dem Boden. Als der Sumpf trockengelegt und die Kameras fürs große Finale der Fernseh-Show in Position gebracht sind, bekommen die neuen Nachbarn erstmals Wind voneinander.

Margaux ist die Grusel-Familie wie ein Pflock im Herzen: Die viktorianische Villa muss weichen – oder zumindest umdekoriert werden. Auch an Wednesday geht die neue Nachbarschaft nicht spurlos vorüber. Sie sehnt sich nach Neuem und möchte in die öffentliche High School.

Mobbing-Opfer Wednesday?

Die Heimwerker-Königin beißt sich an den Addams die Zähne aus und plant danach deren komplette Zerstörung. Die High-School-Bullys wiederum versuchen, die neue Außenseiterin Wednesday zu mobben. Ein blasses, eher schweigsames Mädchen kann doch für Cheerleader kein Problem darstellen, oder? Als Wednesday im Biologie-Unterricht einen toten Frosch wieder zum Leben erweckt anstatt ihn zu sezieren, kommt die blonde Ober-Tussi schnell darauf, dass sie sich bei Wednesday nicht mit einem Opfer anlegen.

Während Margaux mit Social Media die Dorfbewohner aufhetzt, ist der komplette Addams-Clan für ein Familienfest im Anmarsch ...

Zum Vergleich: So ging's in "Die Addams Family" 1991 zu

So brav, Winnie Puh würde gähnen

Nach 80 Jahren sind die Addams noch genauso genial wie am Anfang. An dieser Kult-Patina wollten die Filmemacher keinesfalls kratzen. Was in der Vergangenheit funktioniert hat, wird auch jetzt wieder aus der Folterkammer geholt und mit neuen Spinnweben versehen. Leider wurde auch alles verwurstet, was in anderen familienfreundlichen Monsterfilmen a la "Hotel Transylvania" funktioniert.

Die Neuerungen sind so kinderfreundlich, dass selbst Winnie Puh ein Gähnen nicht unterdrücken könnte. Die Addams haben wenig Neues zu bieten und müssen mit dem auskommen, was sie schon immer am besten konnten. Die Chance, das angestaubte Erbe schaurig-modern upzudaten hat vor lauter Ehrfurcht vor dem Kultfaktor niemand genutzt.

Die Message der neuen "Addams Family" passt zu perfekt in unsere Zeit: Anders sein ist gut, Mobbing ist böse, und wir sollten alle gut miteinander auskommen. Vom dunklen und unangepassten Kern der Familie ist nicht mehr viel zu spüren.

Die Addams würden diesen Film hassen. Wer ein bisschen gute, familienfreundliche Unterhaltung will, sollte trotzdem zuschauen. "Die Addams Family" ist zwar nicht schlecht, nur leider nicht so gut, wie sie es verdient hätte.

Die "Addams Family" startet am 24. Oktober in Österreichs Kinos

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
SzeneKinoThe Addams Family

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen