Adele packt erstmals über ihr Abnehm-"Rezept" aus

Pop-Superstar Adele ist zurück: Und das zelebriert sie auf der November-Ausgabe der britischen "Vogue".
Pop-Superstar Adele ist zurück: Und das zelebriert sie auf der November-Ausgabe der britischen "Vogue".Vogue / Steven Meisel
"Viele sind enttäuscht, weil ich die Geschichte meiner Verwandlung nicht dokumentiert habe", so Megastar Adele. Für die Brit-"Vogue" packt sie aus.

Es ist wie es in der Musikindustrie so ist: Ein neues Produkt soll vermarktet werden und um Aufmerksamkeit zu erlangen, füttert man mit unveröffentlichtem Seelen-Strip das Publikum an. So auch dieser Tage bei Adele. Um die britische Pop-Sängerin ist es in den letzten Jahren ruhiger geworden. Dafür überraschte sie mit einer kompletten Verwandlung. 

"Die Menschen sind gewohnt, dass man alles auf Instagram dokumentieren müsse. Aber ich habe es für mich selbst getan und für niemanden anderen. Also warum sollte ich es teilen? Ich finde das nicht faszinierend. Es ist mein Körper!", gibt sich die 33-jährige selbstbewusst. 

Adele im kleinen Schwarzen von Dolce&Gabbana
Adele im kleinen Schwarzen von Dolce&GabbanaVogue / Steven Meisel

Bekämpfte Angst mit Sport

Mehrere Mal am Tag Sport machen, um seine Ängste zu bekämpfen - das war das Mittel von Adele, wie sie verrät. In der Früh gab es Krafttraining, am Nachmittag ging sie wandern oder boxen. Und Abends gab es Cardio. Ein heftiges Programm, dass in zwei Jahren die Pfunde purzeln lies. 42 Kilo sollen es gewesen sein!

Nach der Totalerneuerung stand sie jetzt in den Milk Studios in New York für den Top-Fotografen Steven Meisel vor der Kamera. Dazu packte sie über privates aus. Etwas, das bei Adele normalerweise Tabu ist und sich als Karriere-Booster entwickelt hat. Während andere alles über sich teilen, ging Adele den Weg, wie Angelina Jolie oder Beyoncé. Damit ist die mehrfache Grammy-Gewinnerin zur absoluten A-List aufgestiegen. Eine gewisse mysteriöse Aura verkauft sich auch mit ihren Songs gut. 

Bekämpfte ihren Scheidungsfrust mit Sport, wie sie "Vogue" erzählt.
Bekämpfte ihren Scheidungsfrust mit Sport, wie sie "Vogue" erzählt.Vogue / Steven Meisel

Nach der Scheidung mit 30 erkannte sie plötzlich, dass sie etwas in ihrem Leben ändern müsse. Eine Lebenskrise, die sich als Turbo für das neue Ich entwickelt hat. Und dieses kann man jetzt am Cover der britischen "Vogue" begutachten. 

"Danke an Anna Wintour!" 

Dass Adele nicht ihre Gönnerin, US-"Vogue"-Chefin Anna Wintour, vergisst, stellt sie gleich einmal klar. Für ihre ersten Grammy's bekam sie 2011 Rückendeckung von der Mode-Legende und wurde eingekleidet. Ein Dienst, der sich jetzt für "Vogue" bezahlt macht. 

Die Mode am Cover: Die gelbe Robe stammt von Vivienne Westwood, die Brosche von Tiffany's. Das goldene "Göttinnen"-Kleid stammt von Christian Dior. Das geschnürte, schwarze Mini-Kleid im Editorial stammt von Dolce&Gabbana.

Die Verwandlung Adele's in den letzten 10 Jahren: 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account mia Time| Akt:
AdeleVogue

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen