Adler rettet neugierigen Pfau von Autobahn

Die Besatzung des "Adler 30": Revierinspektor Hannes D. und Revierinspektor Martin K. retteten den Pfau von der Autobahn.
Die Besatzung des "Adler 30": Revierinspektor Hannes D. und Revierinspektor Martin K. retteten den Pfau von der Autobahn.Bild: LPD Wien
Am Freitagabend war auf der A4-Autobahn ein erkundungsfroher Pfau unterwegs. Der Verkehr kam nahezu zum Erliegen.
Am ersten Fahrstreifen der Autobahn A4 war am Freitag um 20:10 Uhr ein offensichtlich erkundungsfroher Pfau unterwegs.

Der Verkehr rund um den nicht alltäglichen Verkehrsteilnehmer kam nahezu zum Erliegen und die Sicherheit auf der Autobahn war durch die Situation beeinträchtigt.

Adler kam zur Rettung

Die Wiener Polizei schickte schließlich den Adler 30 - so werden die Beamten der Landesverkehrsabteilung genannt - um den Vogel zu beruhigen und ihn "nach gutem Zuspruch unter Kollegen" sicher von der Autobahn zurück zu seinem nahegelegenen Hof zu bringen.

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Bei der Beeinträchtigung wurde niemand verletzt.

Die Bilder des Tages >>>



(rfr)

Nav-AccountCreated with Sketch. rfr TimeCreated with Sketch.| Akt:
WienNewsWienAutobahnTiere

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren