Schnuller, Windel: Diese Frau wäre gerne ein Baby

Jess (23) braucht, wenn sie zu Bett geht, einen Schnuller zum Nuckeln und jemanden, der sie in den Schlaf schaukelt. Die Frau ist ein so genanntes "Adult Baby".

Kaum geht die Sonne unter, wird Jess zum Kleinkind. Die hübsche Frau aus Lakeland (Florida) legt sich eine Windel an, schlüpft in einen Schlafbody, holt sich ihre Kuscheldecke, und gönnt sich ein Flascherl mit Milch. Zum Schlafen zieht sich Jess in ein eigens gebautes Gitterbettchen zurück, nicht ohne von ihrem Freund Stephen (27) zuvor im Arm geschaukelt zu werden und ohne ihren geliebten Schnuller in den Mund zu stecken, um daran zu nuckeln.

Jess mit ihrem Freund Stephen. Credit: Bulls/Edward Linsmier/Barcroft

Für viele Menschen sieht das, was Jess macht, wie ein geisteskrankes Hobby aus. Aber: Die junge Frau meint es todernst. "Wer träumt nicht davon, noch einmal so klein zu sein", begründet die Künstlerin und Sängerin ihr Verhalten. "Ich liebe es, mich in eine winziges Geschöpf zu verwandeln, dass sich um nichts kümmern muss".

Freund Stephen findet Baby Jess voll gut

Peinlich ist ihr das Babysein nicht, Jess lädt ihren Baby-Tick per Videos auf Youtube hoch, lässt jedermann daran teilnehmen. Und auch ihr Freund Stephen findet nichts Außergewöhnliches am Verhalten von Jess. "Es stimuliert mich in keiner Weise sexuell, ich bin nicht pädophil oder so", sagt er, „das ist das, was die meisten zuallererst denken. Ich mag es einfach, für Jess zu sorgen, und bin glücklich, wenn sie es ist."

Was ist ein Adult-Baby?

In der Fetisch-Szene ist das adulte Babysyndrom auch als Autonepiophilie bekannt. Häufig ist es verknüpft mit einem Windelfetisch.

Wichtig: Betroffene haben kein Interesse an kleinen Kindern,sondern schlüpfen selbst in die Rolle eines Babys, das sich von anderen verhätscheln lässt. Die Rollenspiele könnenauch sexuell orientiert sein.

(isa)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
FloridaWeltwoche

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen