Adventkränze: Polizei warnt vor Brandgefahr

Trockene Nadeln wirken wie ein Brandbeschleuniger.
Trockene Nadeln wirken wie ein Brandbeschleuniger.Bild: picturedesk.com/APA

Während die Weihnachtsbäume in den heimischen Haushalten noch relativ frisch sind, warnt die Polizei eindringlich vor hochentzündlichen Adventkränzen.

Sie stehen seit vier Wochen in wohltemperierten Wohnzimmern der Stadt, die Nadeln sind mittlerweile staubtrocken und damit ein regelrechter Brandbeschleuniger: Deshalb gibt die Wiener Polizei Präventionstipps für die Feiertage.

– Adventkränze auf feuerfesten Untersatz stellen.

– Kerzen nie ohne Beaufsichtigung brennen lassen.

– Löschgerät (tragbarer Feuerlöscher oder Sodawasserflasche) im Raum bereit stellen.

Generell gilt, dass Adventkränze nach dem 24. Dezember überhaupt nicht mehr angezündet werden sollten.

Dazu ein aktuelles Beispiel: Am Heiligen Abend kam es in der Wiener Neulinggasse (Landstrasse) zum Brand eines Adventkranzes. Die Flammen der Kerzen griffen nicht nur auf den Kranz über sondern setzten auch Teile des Wohnbereiches in Brand.

Die Wohnungsinhaberin wurde mit einer Rauchgasvergiftung ins Spital gebracht.

(wapo)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Maria Theresia von ÖsterreichGood NewsWiener WohnenBrand

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen