Polizei jagt mit Video Feuerwehrmann-Totprügler

Nach der tödlichen Prügel-Attacke in Augsburg, bei der ein Feuerwehrmann ums Leben kam, fahndet die Polizei nun mit einem Video nach den Tätern.

In Abstimmung mit der zuständigen Staatsanwaltschaft könnten die Ermittler noch am Sonntag mit Bild- und Videomaterial an die Öffentlichkeit gehen, berichtet die "Bild".

Dies werde derzeit geprüft, heißt es weiter. Die Ermittler erhoffen sich dadurch neue Erkenntnisse zur brutalen Prügel-Attacke von Augsburg und den mutmaßlichen Tätern.

Die Tatverdächtigen sind noch immer auf der Flucht. Die Frau des Opfers konnte aufgrund ihres "psychischen Zustandes bisher noch nicht vernommen werden", so die Polizei.

"Zur Täterbeschreibung und zu den Zeugenaussagen nennen wir aus ermittlungstaktischen Gründen derzeit keine Details", erklärte die Polizei.

Was ist passiert?

Wie "Heute.at" berichtete, ist ein 49-Jähriger in Augsburg (Bayern) bei einer Auseinandersetzung mit einer Gruppe junger Männer totgeschlagen worden.

Der Feuerwehrmann war mit seiner Frau und einem befreundeten Ehepaar vom Christkindlmarkt am Königsplatz gekommen und dann mit der siebenköpfigen Gruppe in Streit geraten.

Nach einem Schlag gegen den Kopf ist er zu Boden gegangen und noch am Tatort verstorben, wie die Polizei berichtet. Die Täter ergriffen nach der Prügel-Attacke die Flucht. Von ihnen fehlt derzeit noch jede Spur.

Die Ermittlungen der Polizei laufen auf Hochtouren. Noch am Sonntag könnte es neue Hinweise auf die mutmaßlichen Täter geben.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Alternative für DeutschlandGood NewsWeltwocheGewalt

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen