Ärzte entfernen größten Eierstocktumor der Welt

Indische Mediziner haben bei einer ihrer Patientinnen ein Krebsgeschwür entfernt, das rund 50 Prozent ihres Körpergewichtes ausgemacht hat.

"Einen solchen Fall habe ich noch nie gesehen" – so beschreibt Arun Prasad, Mediziner am privaten Indraprastha Apollo Hospital im indischen Delhi, die Begegnung mit einer Patientin. Diese hatte sich zwar schon lange über ihre unerklärliche Gewichtszunahme gewundert, diese aber nicht abklären lassen.

Erst als nicht nur ihr Bauch riesig, sondern auch ihre Beine stark geschwollen waren, begab sich die 52-Jährige, die laut "Daily Mail" anonym bleiben will, ins Spital. Dort identifizierte das Team um Prasad einen stark gewucherten Eierstocktumor als Ursache: "Ich war shell-shocked – zutiefst erschüttert von der Größe."

Eierstock hätte explodieren können

In einer mehr als 180-minütigen Operation gelang es den Ärzten, das 50 Kilogramm schwere und – wie sich zeigte – gutartige Geschwür zu entfernen. "Wir sollten es als ein Wunder betrachten, dass sich die Patientin gut erholt hat", so Prasad am Tag nach dem Eingriff. Der Tumor hätte bereits 45 Prozent ihres Körpergewichts ausgemacht.

Damit sei der Eingriff dringend nötig gewesen, zitiert die Metro.co.uk die Mediziner. Denn aufgrund der schieren Grösse der Geschwulst hätte ein riesiger Druck auf dem anderen Eierstock gelastet, wodurch dieser hätte explodieren können. "Sie hat Glück, dass die Organe nicht versagt haben. Andernfalls hätte sich ein solcher Druck für die Patientin als tödlich erweisen können", sagt Prasad. Diese habe übrigens bereits 24 Stunden nach der OP nach Hause gehen können. "Ein Wunder."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account 20 Minuten Time| Akt:
GesundheitIndien