Ärztekammer will Impfpflicht & Strafen für Verweigerer

Eine allgemeine Impfpflicht soll her, fordert die Ärztekammer. (Symbolbild)
Eine allgemeine Impfpflicht soll her, fordert die Ärztekammer. (Symbolbild)ALEX HALADA / AFP / picturedesk.com
Die Vertreter der österreichischen Ärzte fordern die Regierung in einem dringenden Appell zum Handeln auf. Sie pochen auf eine Impfpflicht.

Die aktuelle Pandemielage ist in allen Bundesländern ernst, in vielen Regionen ist die Situation der Gesundheitsversorgung bereits dramatisch. Die Ärztekammer hat deshalb nun Maßnahmen definiert, die ihrer Meinung nach "jetzt notwendig sind, um die Lage wieder in den Griff zu bekommen".

"Wir fordern eine generelle Impfpflicht für die Covid-Schutzimpfung", stellt Thomas Szekeres, Präsident der Österreichischen und der Wiener Ärztekammer klar. Die Gemeinschaft könne die aktuelle Situation nicht mehr länger hinnehmen: "Wir appellieren an die Politik, hier endlich eine klare Ansage zu machen und auch einen Katalog mit den Konsequenzen für Impfverweigerer zu erstellen."

Ärztekammerpräsident Thomas Szekeres.
Ärztekammerpräsident Thomas Szekeres.GEORG HOCHMUTH / APA / picturedesk.com

Bezüglich weiterer Maßnahmen sprechen sich die Ärztekammern für zusätzliche Kontaktreduktionen und für mehr Sicherheitsmaßnahmen wie eine Ausweitung der FFP2-Maskenpflicht und Einschränkungen in der Nachtgastronomie aus.

"Vor allem aber sollte die Politik auf die von ihr dafür hinzugezogenen Expertinnen und Experten hören. Sollten diese einen generellen Lockdown für ganz Österreich empfehlen, würden sich die Ärztekammern dieser Empfehlung anschließen", so Szekeres abschließend.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rcp Time| Akt:
ÄrztekammerCorona-ImpfungLockdownFFP2-MaskeCoronavirusÖsterreich

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen