AfD-Politiker bei 1.-Mai-Demo festgenommen

Guido Reil wurde bei einer 1.-Mai-Demo in Essen in Polizeigewahrsam genommen. Der AfD-Politiker war einem Platzverweis nicht nachgekommen.
Bei einer 1.-Mai-Kundgebung des Deutschen Gewerkschaftsbundes in Essen wurde der AfD-Politiker von der Polizei in Gewahrsam genommen. Grund dafür war, dass der Politiker einem gegen ihn ausgesprochenen Platzverweis nicht nachkam.

Der Platzverweis wurde ausgesprochen, weil einer seiner Sicherheitsleute mehrere gefährliche Gegenstände mit sich geführte. Laut der Polizei soll es sich dabei unter anderem um Pfefferspray gehandelt haben.

Seine Partei veröffentlichte ein Video, die Festnahme zeigen soll.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.


Polizei in Deutschland bereitete sich vor

Die Polizei der beiden größten Städte Deutschlands hatte sich auf mögliche Gewaltausbrüche von Linksextremisten rund um die 1.-Mai-Veranstaltungen vorbereitet. In Berlin waren 5300 Polizisten aus der Hauptstadt selber, neun anderen Bundesländern und von der Bundespolizei im Einsatz.

Die Bilder des Tages

(20M)

Nav-Account heute.at Time| Akt:
DeutschlandNewsWeltDemonstrationAfD

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen