Affäre: Wir können einfach nicht aufhören!

In der Beziehung unzufrieden und eine Affäre begonnen!
In der Beziehung unzufrieden und eine Affäre begonnen!Bild: Istock
Didier ist seit 20 Jahren in einer Beziehung und seit ein paar Monaten in eine Affäre verwickelt. Langsam wird die Situation kritisch.
Frage von Didier (47) an Doktor Sex: Ich lebe seit 20 Jahren in einer Beziehung. Wir haben ein Kind. Die Partnerschaft läuft ziemlich gut. Aber beim Sex haben wir nicht die gleiche Wellenlänge. Zwar haben wir zwei- bis viermal in der Woche Sex, aber ich wünschte mir oft etwas mehr Abwechslung. Meine Frau macht es häufig nur mir zuliebe, was für mich nicht sehr befriedigend ist.

Vor ein paar Monaten begann ich mit einer Frau aus dem Umfeld zu chatten. Sie hat ebenfalls eine Beziehung und Kinder. Das Ganze schaukelte sich hoch und bald wurde klar, dass jemand die Notbremse ziehen sollte. Aber niemand von uns beiden schaffte es. Wir trafen uns dann und die Gefühle wurden noch stärker. Der Kopf weiß, dass unsere Beziehung nicht rechtens ist und wir uns total mies benehmen. Doch die Gefühle lassen einen Schlussstrich nicht zu.

Wir waren unseren Partnern immer treu. Aber beide hatten wir es langsam satt, dass von unseren Partnern nicht mehr zurückkommt. Aber nun sind wir an einem Punkt angelangt, wo wir nicht mehr weiterwissen. Wir müssten unsere Affäre sofort beenden, bringen es aber nicht fertig. Gleichzeitig haben wir Angst, dass wir am Schluss vor einem großen Scherbenhaufen und fünf unglücklichen Kindern stehen werden. Was sollen wir tun, damit dies nicht geschieht?

Antwort von Doktor Sex

Lieber Didier

Haben auch Sie eine Frage an Doktor Sex?
Nutzen Sie die Möglichkeit, sich zu einem Anliegen rund um Liebe, Sex und Beziehung von einem Fachmann beraten zu lassen. Senden Sie Ihre Frage ganz einfach per Mail an doktor.sex@heute.at. Aus Gründen des Datenschutzes werden die Namen und die Altersangaben von der Redaktion abgeändert. Wir bitten um Verständnis, dass nicht jede Frage beantwortet werden kann.
Ich verstehe nicht, was du von mir willst. Soll ich wiederholen, was ihr beide sowieso schon wisst, nämlich, dass es Zeit ist die Sache zu beenden? Oder wünscht ihr euch vielleicht heimlich, dass ich euch ermutige, den Bettel hinzuschmeißen, eure aktuellen Partner vor den Kopf zu stoßen und aus der Affäre eine Beziehung zu machen?

CommentCreated with Sketch.12 Zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Mit Verlaub: Ihr benehmt euch wie Kinder und bemüht tausend Gründe, die außerhalb eures Einflussbereichs liegen, um nicht die Verantwortung übernehmen und Nägel mit Köpfen machen zu müssen. "Die Gefühle lassen einen Schlussstrich nicht zu" – sorry, willst du mir wirklich weismachen, in eurem Leben hätten die Gefühle die Führung übernommen?

Jahrelang unzufrieden sein mit der Beziehung, aber schweigen, weil man die Eier nicht hat und dann über den Partner herziehen, sobald man ein Gegenüber gefunden hat, von dem man sich verstanden und mit dem zusammen man sich in einer sicheren Position fühlt. Wie feige und schwach ist das denn?

Wer meine Beratungsrubrik regelmäßig liest, weiß, dass ich kreativen und auch unkonventionellen Lösungen nicht abgeneigt bin, wenn es darum geht, Bewegung in Beziehungen zu bringen. Aber was ihr da abzieht, hat rein gar nichts mit Kreativität zu tun und lässt jeden Mut vermissen. Ihr stellt euch als Opfer dar und suhlt euch in eurem Leiden.

Mein Vorschlag: Hört auf, Gefühle zu bemühen, wo es um Sex geht, und beendet euer Gejammer. Nehmt euch stattdessen 24 Stunden Zeit, mietet ein Hotelzimmer und fallt übereinander her, so oft ihr könnt. Nehmt dann eine kalte Dusche, verabschiedet euch in Würde und geht dorthin, wo ihr hingehört: Zu euren jeweiligen Partnern. Alles Gute!

Ihre Frage an Doktor Sex: doktor.sex@heute.at

(wer)

Nav-AccountCreated with Sketch. wer TimeCreated with Sketch.| Akt:
Leser-ReporterCommunitySexualitätBeziehung

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema