Affenmama trug totes Baby neun Tage durchs Gehege

Die Affenmutter konnte sich nicht von ihrem toten Jungtier trennen.
Die Affenmutter konnte sich nicht von ihrem toten Jungtier trennen.Bild: iStock/Symbolbild

Neun Tage lang trug eine Bonobo-Mutter im Frankfurter Zoo ihr totes Jungtier mit sich herum. Nun hat "Nayembi" von ihrem Baby Abschied genommen.

Im Frankurter Zoo herrscht tiefe Trauer! Die Affenmutter "Nayembi" hat sich nach neun Tagen von ihrem toten Jungtier namens "Zikomo" verabschiedet.

Das Affenbaby war in der Nacht zum 1. Jänner gestorben, seitdem konnte sich der Bonobo nicht von seinem Kind trennen und trug es mit sich herum.

Wie der Zoo Frankfurt auf seiner Facebook-Seite mitteilte, konnten die Pfleger nun den leblosen Körper aus dem Gehege holen.

"Gruppe nimmt Abschied"

Warum das Affenbaby "Zikomo" gestorben war, ist weiterhin unklar. Laut einer Zoosprecherin sei das Herumtragen eines toten Jungtieres bei Menschenaffen nichts Ungewöhnliches.

"Die Mütter und auch die anderen Mitglieder der Gruppe können so Abschied nehmen", heißt es dazu auf Facebook.

Viele User haben den Beitrag des Zoos bereits kommentiert und nahmen Anteil an dem Tod von "Zikomo". "Schön, dass Ihr ihnen die Zeit und Möglichkeit gegeben habt!", schreibt eine Userin.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Alternative für DeutschlandGood NewsWeltwocheTierQuarTier WienBen Affleck

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen