Afghane (18) stach auf Landsmann ein

Wüste Szenen spielten sich Montagnacht in einer Notschlafstelle in Graz ab: Ein leicht alkoholisierter Afghane ging mit einem Tafelmesser auf einen 26-jährigen Landsmann los und stach mehrfach auf den Asylwerber ein. Er wurde schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht. Der 18-Jährige sitzt im Gefängnis.

 
Eine Gruppe von Asylanten war am Montagabend in der Grazer Innenstadt unterwegs und tranken gemeinsam Alkohol. Ein 18-Jähriger und ein 26-Jähriger Afghane gerieten während des Abends in Streit. Als sie wieder in der Notschlafstelle waren, erzählte der 26-Jährige einem Betreuer von den Unstimmigkeiten, dieser verständigte sofort die Polizei. 

Dann rastete der leicht alkoholisierte 18-Jährige völlig aus und ging mit einem Tafelmesser auf den Mann los. Er stach mehrfach auf den Flüchtling ein, er erlitt Stichverletzungen an der linken Hand sowie am linken Oberschenkel. Dann flüchtete der Messerstecher. 

Der 26-Jährige wurde in Unfallkrankenhaus Graz gebracht und stationär aufgenommen. Der geflüchtete Täter wurde nach einer Fahndung am Grazer Hauptbahnhof ausgegriffen und festgenommen. Der Afghane war teilgeständig und wurde in die Justizanstalt Graz-Jakomini eingeliefert. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen