Exfreund ersticht Mädchen – jetzt reden ihre Eltern

Ein 15-jähriger Asylwerber aus Afghanistan hat seine gleichaltrige Ex-Freundin getötet. Ihr Vater bezweifelt sein Alter.
"Wir haben ihn aufgenommen wie einen Sohn. Er hatte doch sonst niemanden", sagte Vater David verzweifelt. Zusammen mit Ehefrau Eva und Tochter Mia (15), wollte er eigentlich nur helfen. Menschlichkeit zeigen, offen sein. Doch jetzt ist Mia tot.

Das Mädchen wurde von ihrem Ex-Freund Abdul im deutschen Kandel (Rheinland-Pfalz) mit einem Küchenmesser erstochen, nachdem er ihr in einem Drogeriemarkt aufgelauert hatte. Der Grund: Sie hatte sich vor ein paar Wochen von ihm getrennt.

"Der Abdul war immer so eifersüchtig und fies", erzählen Freundinnen von Mia der "Bild"-Zeitung. "Er hat sie gestalkt, war eifersüchtig", sagt ihr Vater. Immer wieder passte Abdul das Mädchen an einer Bushaltestelle ab und drohte ihr.

CommentCreated with Sketch.70 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Eltern erstatteten Anzeige

Irgendwann hatten die Eltern genug, zeigten ihn am 15. Dezember wegen Beleidigung, Nötigung und Bedrohung an. Die Polizei sprach mit ihm, lud ihn zu einer Vernehmung vor. Polizeibekannt war er bereits – wegen Körperverletzung am Schulhof.

Doch Abdul ignorierte den Termin. Polizisten suchten ihn am 27. Dezember erneut auf und übergaben ihm wieder eine Vorladung. Stunden später war Mia tot.

Der junge Afghane sitzt in Untersuchungshaft. Freunde von Mia hatten ihn kurz nach der Tat überwältigt und der Polizei übergeben. Er habe dabei "dreckig gegrinst", erzählt Kundin Diana J., die gerade im Drogeriemarkt einkaufen war.

Vater hegt Zweifel

Doch es bestehen Zweifel, wie alt Abdul tatsächlich ist und woher er stammt. "Er ist nie und nimmer erst 15 Jahre alt. Wir hoffen, dass wir durch das Verfahren jetzt sein wahres Alter erfahren", sagt Vater David und zeigt auf ein Foto des Mannes.

Abdul war im April 2016 mit seinem Cousin illegal nach Deutschland eingereist. Er gab an, 15 Jahre alt zu sein und aus Afghanistan zu stammen. So erhielt er den Status eines unbegleiteten minderjährigen Flüchtlings.

Danach kam Abdul in ein Flüchtlingsheim in Kandel und besuchte die Gesamtschule. Dort lernte er Mia kennen. "Sie hat ihm geholfen, Deutsch zu lernen", erzählt eine Freundin. Die beiden wurden ein Paar. Doch wie so oft hielt die junge Liebe nicht ewig. Dieses Mal endete sie aber tödlich.

(jm)

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. jm TimeCreated with Sketch.| Akt:
NewsWelt