Afghane zu zwei Jahren Haft verurteilt

Bild: Sabine Hertel
Furchtbare Szenen spielten sich im März im Flüchtlingsheim in der Liesinger Ziedlergasse ab. Der 28-jährige Afghane Abdul M. prügelte seinen sechsjährigen Sohn - der musste mit Schädelbasisbruch ins Spital.
Furchtbare Szenen spielten sich im März im Flüchtlingsheim in der Liesinger Ziedlergasse ab. Der 28-jährige Afghane Abdul M. prügelte seinen sechsjährigen Sohn – der musste mit Schädelbasisbruch ins Spital.

Beim Prozess am Montag sagte der fünffache Vater, der Bub sei ihm "runtergefallen". Eine Betreuerin schilderte, M. habe den Buben über den Kopf gehoben, auf den Steinboden fallen lassen – und nach ihm getreten.

Das Urteil: zwei Jahre Haft – nicht rechtskräftig. Die 29-jährige Ehefrau, die das sechste Kind von ihm erwartet, warf sich daraufhin verzweifelt auf den Boden, das änderte nichts.
Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen