Streit: Häftling zog Mann Nudelholz über den Kopf

Nudelholz-Attacke in Gerasdorf
Nudelholz-Attacke in GerasdorfBild: Daniel Schaler, privat (Symbol)

Mit einem Nudelwalker hatte ein 16-Jähriger einen Mithäftling in Gerasdorf attackiert. Der junge Mann mit den 84 Polizeieinträgen musste jetzt erneut vor Gericht.

Mit seinen knapp 17 Lenzen kam ein Afrikaner auf bereits über 80 Polizei-Einträge (zwei A4-Zettel voll mit Delikten). Am Montag musste der Teenager wieder mal auf der Anklagebank Platz nehmen. Der Vorwurf diesmal: Körperverletzung. Laut Anklage hat er mit einem Nudelwalker einen Häftling am Kopf verletzt.

„Meine Eltern haben zwar immer gesagt, ich solle keinen Blödsinn machen, aber ich habe nie auf sie gehört. Mir ist eigentlich alles egal", so der Angeklagte zur Richterin in Wr. Neustadt.

Randale im Häfen

Im zarten Alter von sieben Jahren war der Mann aus Zentralafrika erstmals bei der Polizei vorstellig. Nach Vollendung des 14. Lebensjahres und einigen Heimaufenthalten folgten immer wieder Zwischenstopps im Häfen. Auch hinter Gitter zeigte sich der junge Mann wenig mustergültig, griff drei Mal Beamte bzw. Mithäftlinge an und zertrümmerte im August 2017 die Zelleneinrichtung in der Justizanstalt Gerasdorf (Neunkirchen). Am 20. Dezember 2017 griff er im Streit zum Nudelwalker und zog einem verhassten Insassen einen Scheitel.

Die Richterin wollte die Hintergründe des jungen Mannes genauer durchleuchten, vertagte den Prozess für die Einholung weiterer Informationen. Der Afrikaner wanderte zurück in seine Zelle.

(Lie)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
St. Egyden am SteinfeldGood NewsNiederösterreichProzess

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen