Ager ruft "Hirschlandjäger" zurück

Bild: Ager

Wegen Verunreinigungen mit Vera- bzw. Shingatoxin bildenden E-coli-Bakterien ruft der Speck- und Wurstwarenerzeuger Ager "Hirschlandjäger" zurück. Betroffen sind gleich mehrere Chargen der Rohwurst.

Wegen Verunreinigungen mit Vera- bzw. Shingatoxin bildenden E-Coli-Bakterien ruft der Speck- und Wurstwarenerzeuger Ager "Hirschlandjäger" zurück. Betroffen sind gleich mehrere Chargen der Rohwurst. 

Die Charge L3716XX mit dem Haltbarkeitsdatum von 02.01.2017 bis 13.02.2017 sowie L4116XX mit den Mindesthaltbarkeitsdatum von 05.02.2017 bis 05.03.2017 und L4616XX mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum von 04.02.2017 bis 21.02.2017  sind von dem Rückruf betroffen.

Die "Hirschlandjäger" wurden als gesundheitsschädlich eingestuft. Es wurden E-Coli-Bakterien in der Rohwurst gefunden. Diese Bakterien können zu Erbrechen und Durchfall führen.

Die Firma mit Sitz in Söll  ruft ihre Kunden auf, die betroffenen Produkte aus dem Regal zu nehmen und die Konsumenten darüber zu informieren. Der Kaufpreis wird auch ohne Beleg rückerstattet. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen