Wien

Aggro-Lokalgast dreht durch und prügelt Polizisten

Ein Einsatz der Wiener Polizei wegen einer Ruhestörung in Wien-Brigittenau nahm eine dramatische Wendung. Ein Polizist wurde beim Eingreifen verletzt.

Rene Findenig
Erst mit Handschellen konnte der 44-Jährige von den Polizisten gebändigt werden.
Erst mit Handschellen konnte der 44-Jährige von den Polizisten gebändigt werden.
Getty Images/iStockphoto (Symbolbild)

Nachdem Polizisten der Polizeiinspektion Pappenheimgasse in Wien-Brigittenau am Mittwoch kurz nach 23 Uhr wegen lauter Musik aus einem Lokal im Bezirk Brigittenau gerufen worden waren, eskalierte die Situation.

Polizist wurde verletzt

Beim Eintreffen der Beamten zeigte sich ein 44-jähriger Gast des Lokals äußerst aggressiv und bedrohte die Beamten mit dem Umbringen. Mit Unterstützung weiterer Polizisten wurde der 44-Jährige festgenommen.

Bei der Festnahme wehrte er sich heftig und verletzte dabei einen Polizisten im Gesicht und an der Hand. Er konnte seinen Dienst nicht weiter fortsetzen.

    <strong>04.03.2024: Klare Mehrheit der Österreicher für Asyl-Obergrenze null.</strong> Die Debatte um strengere Asylgrenzen hat nach Aussagen von Tirols SP-Chef Dornauer wieder Fahrt gewonnen. <em>'"Heute"'</em> weiß, <a data-li-document-ref="120023240" href="https://www.heute.at/s/56-der-oesterreicher-fuer-asyl-obergrenze-null-120023240">wie die Österreicher denken &gt;&gt;</a>
    04.03.2024: Klare Mehrheit der Österreicher für Asyl-Obergrenze null. Die Debatte um strengere Asylgrenzen hat nach Aussagen von Tirols SP-Chef Dornauer wieder Fahrt gewonnen. '"Heute"' weiß, wie die Österreicher denken >>
    GIAN EHRENZELLER / Keystone / picturedesk.com