Riesige Grabkammer mit 40 Mumien entdeckt

In der zentralägyptischen Totenstadt Tuna el-Gebel, 260 Kilometer südlich von Kairo, wurden über 40 Mumien entdeckt, die bis zu 2.300 Jahre alt sind.

Sensationsfund in Ägypten! Forscher entdeckten in der zentralägyptischen Totenstadt Tuna el Gebel eine Grabkammer mit 40 Mumien.

Dank einer gefundenen Scherbe in der Kammer konnten die Mumien zeitlich genau eingeordnet werden. Sie sollen bis zu 2.300 Jahre alt sein.

Darunter wurden Überreste von zwölf Kindern und auch sechs Hunden gefunden. Laut dem Archäologen Mohamed Ragab könnte es sich um das Grab einer Großfamilie handeln.

Die Familienmitglieder sollen dabei auf unterschiedliche Weise bestattet werden, berichtet das Wissenschaftsportal "Epoch Times".

Bemalungen auf Leichen

Die Mumien befanden sich in Holz- oder Steinsarkophagen, andere wurden einfach auf den Boden gelegt. Allerdings waren viele Leichen mit eigenartigen Bemalungen dekoriert.

Was es mit diesen Bemalungen auf sich haben könnte, erfahren Sie im Video oben. (wil)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
ÄgyptenGood NewsWeltwoche

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen