Air Berlin: Flugausfälle, Verspätungen

Bild: Epa/EPA
Passagiere der angeschlagenen Fluggesellschaft Air Berlin müssen sich auch am Pfingstwochenende auf Flugausfälle und Verspätungen einstellen.
Für Samstag seien acht Flüge gestrichen worden, teilte eine Air-Berlin-Sprecherin mit. Dabei handle es sich vor allem um innerdeutsche Verbindungen. Außerdem gab es Verspätungen.

Als einen Grund nannte die Sprecherin Engpässe bei Crews und Flugzeugen.

Außerdem laufe die Zusammenarbeit mit dem Bodendienstleister Aeroground in Berlin-Tegel nach wie vor nicht zufriedenstellend.

Bei Deutschlands zweitgrößter Fluglinie sind in den vergangenen Monaten so viele Verspätungen, Ausfälle und Serviceprobleme zusammengekommen, dass Air Berlin die Vorgänge kaum noch schönreden kann. Man befinde sich im größten Umbau- und Umstrukturierungsprogramm der Unternehmensgeschichte, teilte eine Sprecherin mit. "Das läuft nicht so reibungslos, wie wir es uns vorgestellt haben."
Das Unternehmen hat in Tegel, einem Drehkreuz von Air Berlin, Ende März den Gepäcktransport für die Fluggesellschaft von einer anderen Firma übernommen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Dabei hatte der neue Airline-Chef im Frühjahr zu seinem Antritt noch eine andere Losung ausgegeben. Thomas Winkelmann war Ende Februar von der Lufthansa zu Air Berlin gewechselt und schrieb damals in einem Brief an seine Mitarbeiter: "Liebe airberliner, pünktliches Fliegen ist einer der entscheidenden Faktoren für Kundenzufriedenheit." Die Stabilität des gesamten Flugbetriebs gehöre "zu den wichtigsten Zielen" von Air Berlin. Die sogenannte On-time Performance hatte sich unter seinem Vorgänger Stefan Pichler schon 2016 so schlecht entwickelt, dass Winkelmann als Ziel für 2017 benannte, von 76 Prozent Pünktlichkeit im Jahr 2016 wieder auf "mindestens 88 Prozent" Pünktlichkeit zu kommen.

(red)

Nav-Account heute.at Time| Akt:
BerlinNewsWirtschaftFlughafenAir Berlin

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen