Airbnb wird Partner der Olympischen Spiele

Das US-Unternehmen Airbnb wird einer der Hauptsponsoren des Internationalen Olympischen Komitees. Die Partnerschaft geht über fünf Spiele.
Olympiareisende aufgepasst: Airbnb und das Olympische Komitee haben eine Zusammenarbeit vereinbart. Das US-Unternehmen fungiert ab sofort bis 2028 als einer der Olympia-Hauptsponsoren.

Mit seinen Unterkünften soll Airbnb dazu beitragen, dass der Bedarf an Hotelneubauten in den Olympiastädten reduziert wird. Die Olympischen Dörfer, in denen alle Athleten beherbergt sind, werden weiterhin eigenständig betrieben.



Die Partnerschaft umfasst fünf Winter- und Sommerspiele. Diese finden der Reihe nach in Tokio, Peking, Paris, Mailand-Cortina und Los Angeles statt.

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Joe Gebbia, Mitgründer von Airbnb, erklärt: "Airbnb und das IOC haben bereits viele Großveranstaltungen für Menschen aus der ganzen Welt organisiert und ermöglicht. Durch unsere Olympische Partnerschaft sollen die Olympischen Spiele so nachhaltig wie möglich werden."

Paris wehrt sich

IOC-Präsident Thomas Bach erklärt: "Diese innovative Partnerschaft unterstützt unsere Strategie für eine nachhaltige und effiziente Durchführung der Olympischen Spiele und einen dauerhaften positiven Effekt für die austragenden Städte. "



Das Abkommen kommt nicht überall gut an. Städte wie Paris haben Widerstand angekündigt. Die Pariser Bürgermeisterin Anne Hidalgo schrieb einen offenen Brief an den IOC-Präsidenten Thomas Bach.

Im Text, der der Nachrichtenagentur AFP vorliegt, heißt es: "Airbnb ist ein Faktor, der zum Anstieg der Mietpreise beiträgt und den Mangel an Wohnungen auf dem Mietmarkt verschärft." Sie behalte sich vor, die Tätigkeit solcher Wohnplattformen einzuschränken und, wenn nötig, in Teilen der Stadt sogar zu verbieten, betonte Hidalgo.



ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. fss TimeCreated with Sketch.| Akt:
NewsWirtschaftAirbnbOlympiaOlympische Winterspiele

CommentCreated with Sketch.Kommentieren