Airbus am Weg nach Wien musste in Türkei landen

Ein Austrian Airlines Airbus A320.
Ein Austrian Airlines Airbus A320.Bild: Reuters
Ungewöhnliche Vibrationen an einem Airbus der AUA: der A320 musste am Weg von Teheran nach Wien in der Türkei eine Sicherheitslandung hinlegen.
Der Vorfall, der erst jetzt bekannt wurde, ereignete sich laut "Aviation Herald" bereits am 5. Juli 2018. Der Austrian Airlines Airbus A320-200 mit der Flugnummer OS-874 startete planmäßig in Teheran, musste den Steigflug aber unterbrechen. Die Crew stellte "ungewöhnliche Vibrationen" am Flugzeug fest und entschied, wieder in den Sinkflug zu gehen.

Aus Sicherheitsgründen wurde der Flug nach Wien in die Türkei umgeleitet. Zwei Stunden nach dem Start landete der Airbus sicher in Trabzon. Die Untersuchung vor Ort ergab, dass die Vibrationen von einem "defekten Teil" am Rumpf des Flugzeugs ausgingen. Die Maschine wurde repariert und konnte 96 Stunden später wieder Richtung Wien abheben. (rfi)





CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.



Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
IranNewsÖsterreichFluglinieFlugzeug

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen