AK NÖ: Diestfreistellung gilt als Arbeitszeit

AKNÖ Wieser
AKNÖ WieserVyhnalek Klaus
Leser Daniel E.: „ImJob häufen sich Lieferengpässe bei Rohstoffen. Ist  zu wenig Arbeit da, werde ich heimgeschickt. Muss ich die Zeit einarbeiten?“

Mit dieser Frage wenden sich derzeit viele an die AK Niederösterreich. Kommt zu wenig Kundschaft, funktioniert eine Maschine nicht oder wurde zu wenig Material geliefert, werden Beschäftigte oft nach Hause geschickt. Manche bauen dadurch sogar Minusstunden auf.

So schaut es aus

Einarbeiten müssen sie diese nicht – es handelt sich um eine Dienstfreistellung, die wie normale Arbeitszeit bezahlt werden muss. Schlägt Ihnen Ihr Chef Urlaub oder Zeitausgleich vor, können Sie das akzeptieren, müssen Sie aber nicht. Denn Urlaub und Zeitausgleich sind immer Vereinbarungssache.

„Haben Sie dazu weitere Fragen? Unsere Arbeitsrechtsexperten helfen Ihnen kompetent“, sagt AK Niederösterreich-Präsident und ÖGB NÖ-Vorsitzender Markus Wieser.

AK-Arbeitsrecht: Telefonnummer: 05 7171-22000

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account lie Time| Akt:
ArbeiterkammerNiederösterreich

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen