AK-Wieser: Stundung von Kredit kostet Geld

AK Niederösterreich-Präsident Markus Wieser
AK Niederösterreich-Präsident Markus WieserKlaus Vyhnalek
"Ich habe aufgrund der Krise meinen Job verloren, kann meine Kreditrate kaum bezahlen. Ist eine Stundung zu empfehlen?", fragt ein "Heute"-Leser.

Mythos oder Wahrheit? "Heute"-Leser Reinhard D. fragt: „Ich habe aufgrund der Corona-Krise meinen Job verloren und kann meine Kreditrate derzeit kaum bezahlen. Ist eine Stundung zu empfehlen?“

Die AK Niederösterreich klärt auf: Es gibt das gesetzlich verankerte Recht auf Kreditstundung. Diese ist noch bis Ende Jänner 2021 möglich. Dass diese Stundung kostenlos ist, ist allerdings ein Irrglaube. Zwar werden die Kreditraten vorübergehend ausgesetzt, doch die Zinsen laufen im Hintergrund unverändert weiter und lassen die offene Kreditsumme anwachsen.

Stundung ist gut zu überlegen

Das kann z. B. Auswirkungen auf die Höhe der zukünftigen Kreditrate haben. Daher ist eine Stundung gut zu überlegen, wenn der Kredit noch eine langjährige Laufzeit hat. Nur bei kurzer Restlaufzeit ist die Mehrbelastung überschaubar.

„Haben Sie weitere Fragen zur Kreditstundung? Unsere ExpertInnen beraten Sie kompetent“, sagt AK Niederösterreich-Präsident und ÖGB NÖ-Vorsitzender Markus Wieser.

Weitere Infos bei der AK-Konsumentenberatung unter der Tel.: 057171-23 000

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account wes Time| Akt:
Arbeiterkammer