AK-Wieser: Urlaubsgeld wird anteilig ausbezahlt

AK Niederösterreich-Präsident Markus Wieser
AK Niederösterreich-Präsident Markus WieserAK Niederösterreich/Vyhnalek
"Mit August habe ich einen neuen Job angetreten. Bekomme ich dann überhaupt Urlaubsgeld?", fragt ein "Heute"-Leser. Die AK klärt auf.

Arbeitsrechts-Mythos oder Wahrheit? „Heute“-Leser Matteo R. fragt: „Ich war seit Jahresbeginn arbeitslos. Mit August habe ich einen neuen Job angetreten. Bekomme ich dann überhaupt Urlaubsgeld?

Üblicherweise landet das Urlaubsgeld im Juni oder Juli auf den Konten der Beschäftigten. Aber auch wenn man später im Jahr zu arbeiten beginnt, hat man anteiligen Anspruch darauf, heißt es seitens der AK Niederösterreich.

Auf Kollektivvertrag achten

Wann genau es aliquot ausbezahlt wird, ist im jeweiligen Kollektivvertrag festgehalten. In der Regel erfolgt die Auszahlung in so einem Fall zum Jahresende. Es kann aber auch sein, dass es dann zusteht, wenn Beschäftigte zumindest einen Teil ihres Urlaubs verbrauchen.

„Der Anspruch auf Urlaubsgeld ist nicht gesetzlich geregelt, sondern wird in den meist jährlichen Kollektivvertragsverhandlungen von den Gewerkschaften mit der Arbeitgebervertretung vereinbart“, sagt AK Niederösterreich-Präsident und ÖGB NÖ-Vorsitzender Markus Wieser.

Mehr Infos beim AK-Arbeitsrecht unter der Telefonnummer: 05 7171-22 000

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account wes Time| Akt:
ArbeiterkammerUrlaub

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen