Wieder! Akku explodiert beim Laden, löst Feuer aus

Schon wieder löste ein Akku einen Brand aus. In Ohlsdorf explodierte eine aufladbare Batterie in Keller eines Hauses.
Das Unglück passierte bald in der Früh. Gegen 4 Uhr explodierte im Keller eines Einfamilienhauses in Ohlsdorf (Bez. Gmunden) ein Akku für Modellflieger, der dort gerade aufgeladen wurde.

Die 49-jährige Bewohnerin hörte den Knall der Explosion und weckte daraufhin sofort ihren 51-jährigen Gatten sowie ihre beiden Kinder, im Alter von 20 und 22 Jahren.

Wegen der extremen Verrußung konnte die Familie allerdings den Keller nicht mehr betreten, deshalb wurde auch sofort ein Notruf abgesetzt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.

48 Feuerwehrleute im Einsatz



30 Mann der FF Ohlsdorf, 15 Mann der FF Aurachkirchen und drei Mann der FF Steyrermühl waren schließlich im Einsatz, konnten den Brand rasch löschen.

Es wurden keine Personen verletzt. In der Werkstatt und in den beiden anschließenden Räumen entstand erheblicher Sachschaden. Die Höhe des Schadens ist bislang noch unbekannt.

Das ist nun der 23. Akku-Brand in diesem Jahr. Zuletzt musste die Berufsfeuerwehr Linz Ende September zu einem Akku-Brand ausrücken. Im Linzer Stadtteil Neue Heimat hatte eine Gartenhütte aus Holz in einer Schrebergartensiedlung Feuer gefangen, stand in Vollbrand. Wir berichteten.





(gs)

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
OhlsdorfNewsOberösterreichBrandAkku

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen