Alle Illegalen müssen sofort umziehen

Asyllandesrat Waldhäusl (FP) greift mit voller Härte durch: Dieser Tage erhalten bzw. erhielten Hunderte "Illegale" in NÖ Post. Sie müssen sofort in neue Unterkünfte umziehen, spätestens bis 4. Mai.

Die angekündigte Aktion scharf ("Heute" berichtete) wird von der FPNÖ beinhart umgesetzt: Vorgestern gingen über 405 Schreiben vom Amt der nö. Landesregierung hinaus.

Rückführungswilligkeit geprüft

Inhalt: "Sie werden zur Inanspruchnahme der Grundversorgung mit Wirksamkeit vom 2. Mai bis auf weiteres der folgenden organisierten Unterkunft zugewiesen (dann Name und Adresse des neuen Quartiers). Sollten Sie bis spätestens 4. Mai nicht in diesem Quartier erscheinen, gehen wir davon aus, dass keine Hilfsbedürftigkeit mehr vorliegt."

An vier bzw. fünf Standorten in NÖ werden somit die "Illegalen" gebündelt und die Rückführungswilligkeit geprüft. NGOs und Hilfsorganisationen sehen die Aktion recht kritisch. Und: Einige Bürgermeister werden auch nicht begeistert sein.

(Lie)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
NiederösterreichGood NewsNiederösterreich

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen