Akuter Personal-Notstand in nö. Landespflegeheimen

Bild: iStock

Prekäre Situation in den Pflege- und Betreuungszentren des Landes NÖ: Aufgrund zahlreicher Krankenstände und der zähen Suche nach Pflegeassistenten, sind viele Mitarbeiter am Ende ihrer Kräfte.

Aufgrund chronischer Personalknappheit spitzt sich die Situation in den nö. Landespflegeheimen derzeit massiv zu. Zahlreiche Mitarbeiter, die aufgrund des anstrengenden Jobs gesundheitliche Probleme haben, sind in Krankenstand, das übrige Personal – beispielsweise im Pflege- und Betreuungszentrum Tulln, Korneuburg, Stockerau oder auch Klosterneuburg – pfeift bereits aus dem letzten Loch, muss die Arbeit auf einer Station mit rund 40 Pflegebedürftigen im Extremfall teils zu zweit bewältigen. Streit unter den Mitarbeitern, wer bei Ausfällen einspringt, ist vorprogrammiert.

"System bricht zusammen"

"Das ganze System ist gerade am Zusammenbrechen", so eine Pflegekraft aus NÖ zu "Heute" und weiter: "Das ist fahrlässig, es geht immerhin um Menschenleben."

In Klosterneuburg beispielsweise kam bereits das Gerücht auf, eine Station des "Agnesheims" müsse zusperren, um den Betrieb aufrecht erhalten zu können. "Das ist Blödsinn", erklärt Direktor Michael Strozer auf "Heute"-Anfrage. Dass es einen Mangel an Pflegeassistenten gibt, bestreitet er nicht. "Es wird inseriert, man kann aber kurzfristige Ausfälle nicht so schnell ersetzen", so Strozer.



Arbeitskräfte aus Pool-Diensten

Das Land versucht das Problem deshalb mit Kräften aus tageweise zugemieteten Pool-Diensten abzufedern, wie auch Otto Huber von der Pflegeabteilung des Landes bestätigt: "Ja, es ist derzeit sehr schwierig. Es gibt immer weniger Interessenten für soziale Betreuungsberufe."

Konzept für Ausbildungs-Offensive

Laut Huber werde derzeit ein Konzept für eine Ausbildungs-Offensive, beispielsweise über den zweiten Bildungsweg oder auch im Zuge von Weiterbildungen nach der Karenzzeit, ausgearbeitet.

Derzeit sind Stellen als Diplompfleger in Korneuburg, Türnitz, Perchtoldsdorf und St. Pölten ausgeschrieben, Pflegeassistenten werden in Wolkersdorf, Klosterneuburg, Korneuburg, Stockerau, Türnitz, Gänserndorf, Hainburg, Orth/Donau, Gloggnitz und Perchtoldsdorf gesucht.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
NiederösterreichGood NewsNiederösterreichPflege

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen