Alaba schwarzer Beckenbauer? Was das Original dazu sagt

David Alaba, Franz Beckenbauer
David Alaba, Franz Beckenbauergepa
Die Bayern-Bosse überschütten David Alaba mit Lob! Er sei der "schwarze Beckenbauer". Was sagt der "echte" Kaiser Franz dazu?

Alaba führt mit den Bayern langwierige Vertrags-Verhandlungen. Internationale Topklubs stehen Schlange. Er will ein Jahresgehalt von 20 Millionen Euro. Die Münchner wollen ihn halten, aber logischerweise nicht für eine Mega-Summe. Klub-Boss Karl-Heinz Rummenigge schmeichelt daher wohl nicht ohne Hintergedanken mit einem Sonderlob: "Ich habe immer gesagt, der David ist für mich eigentlich so etwas wie der schwarze Franz Beckenbauer."

"Kaiser Franz" ist wohl die größte Klub-Ikone der Bayern. Er spielte von 1964 bis 1977 für den deutschen Rekordmeister, gewann alles, was es zu gewinnen gab. Er war das Mittelstück der legendären Achse mit Goalie Sepp Maier und Gerd Müller, prägte die Position des Libero wie kein anderer Spieler.

Und wie schmeckt Beckenbauer das Alaba-Lob von Rummenigge? "Ich weiß auch nicht so genau, wie der Kalle das meint", grübelt der 74-Jährige in der "Bild". "Bestimmt war es als Kompliment gedacht." Ob das alleine reicht, um Alaba zum Verbleib bei den Bayern zu bewegen, bleibt abzuwarten.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
Deutsche BundesligaFC Bayern MünchenDavid AlabaFranz Beckenbauer

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen