'I Love Rock'n'Roll'-Sänger an Virus gestorben

Die Musikwelt trauert um den britischen 69-jährigen Sänger Alan Merrill: Er ist an den Folgen einer Corona-Infektion gestorben.
Obwohl Joan Jett & The Blackhearts größere Erfolge mit "I Love Rock'n Roll" feierten, war Alan Merrill derjenige, der den Song komponierte und mit seiner Band "Arrow" zum ersten Mal sang.

Nun ist Alan Merrill gestorben, wie seine Frau auf Facebook bekannt gab. Der 69-Jährige starb den Folgen einer Corona-Infektion. "Ich sah ihn erst vor einigen Wochen", heißt es im Posting seiner Gattin. "Er spielte die Krankheit runter, die er hatte".



CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

Nach zehn Tagen war er tot



Mr. Merrill hatte hohes Fieber und großes Probleme zu atmen. Nach seiner Diagnose habe er sich in Selbstquarantäne begeben – als reine Vorsichtsmaßnahme. Er war etwa zehn Tage lang krank. "Er hat noch mit seinem Hund Ball gespielt, etwas was er immer macht ... bis er plötzlich aufwachte und nicht mehr atmen konnte", berichtete seine Tochter Laura im Interview mit CNN.

Merrill wurde sofort ins Spital eingeliefert. Noch in der selben Nacht eilte die Familie zu ihm ins Krankenhaus. Sie hatten zwei Minuten Zeit sich von ihm zu verabschieden.

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
MusikTodesfallCoronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen