Alan Rickman in Flüchtlingshilfe-Clip zu hören

Die Nachricht über sein Ableben schockierte Filmfans rund um den Globus: Alan Rickman, Hollywoods Charakter-Schurke und Harry-Potter-Alumnus verstarb am 14. Jänner 2016 in London. Kurz vor seinem Tod lieh der Schauspieler einem Clip der Flüchtlingshilfe seine sonore Erzählstimme. Wir zeigen Ihnen das Video, das sich zum YouTube-Hit mausern könnte... und einen Österreich-Bezug hat.

Die schockierte Filmfans rund um den Globus: Alan Rickman, Hollywoods Charakter-Schurke und Harry-Potter-Alumnus, verstarb am 14. Jänner 2016 in London. Kurz vor seinem Tod lieh der Schauspieler einem Clip der Flüchtlingshilfe seine sonore Erzählstimme. Wir zeigen Ihnen das Video, das sich zum YouTube-Hit mausern könnte... und einen Österreich-Bezug hat.

"Wir versuchen, ein virales Video zu machen, um Flüchtlingen zu helfen", erzählt Alan Rickman im Voice Over, während wir eine Schildkröte betrachten, die eine Erdbeere isst, "Wir sammeln langsam Klicks, während diese Schildkörte vor sich hin kaut. Das Ganze funktioniert so: Je mehr Klicks das Video bekommt, desto mehr Werbegeld gibt uns YouTube. Wir geben das Geld an 'Save the Children' und 'Refugee Council' weiter. Alles, was Ihr tun müsst, ist Zusehen und Teilen. Gemeinsam können diese Schildkröte und Ihr die Welt verändern."

Rickmans Stimme ist allerdings nicht das einzige, das in dem Clip zu hören ist. Im Hintergrund läuft - in ansteigender Lautstärke - der Donauwalzer. Das letzte Projekt des britischen Schauspielers hat also auch einen kleinen Österreich-Bezug.

Noch nicht veröffentlichte Filme, in denen Alan Rickman in den nächsten Jahren zu sehen sein könnte, gibt es nicht. Allerdings kann man den Schauspieler in "Alice im Wunderland 2: Hinter den Spiegeln" (Kinostart: 26. Mai 2016) hören. Er synchronisierte die blaue Raupe.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen