Alarm um wirkungsloses Malaria-Mittel aus Wien

Ein schamloser Betrug versetzt Zehntausende Menschen in Todesgefahr: In Ghana entdeckten die Behörden ein vollkommen wirkungsloses Mittel gegen Malaria - es soll aus Wien stammen.

Ein schamloser Betrug versetzt Zehntausende Menschen in Todesgefahr: In Ghana entdeckten die Behörden ein vollkommen wirkungsloses Mittel gegen Malaria – es soll aus Wien stammen.

Jedes Jahr rafft das Malaria- Virus weltweit Millionen Menschen dahin. Doch im Kampf um Leben und Tod entwickelt sich ein Medizin-Krimi in Ghana. Das Gesundheitsministerium warnt nun die Bevölkerung vor einem wirkungslosen Mittel, das aus Wien stammen soll. 64.000 Tabletten wurden bereits beschlagnahmt – doch die Hintergründe sind mysteriös.

Laut Etikett stammen die "Quinine Sulphate Tablets" von der Wiener Biochemie GmbH, abgepackt im Mai 2012. Doch das Unternehmen heißt seit 2003 Sandoz und erfuhr erst durch "Heute" von dem Skandal.

Laut Sprecherin Julia Ager-Gruber handelt es sich um eine komplette Fälschung: "Ein solches oder ähnliches Produkt wurde niemals von Sandoz hergestellt." Das Pharma-Unternehmen hat bereits seine Niederlassung in Ghana kontaktiert, um der Sache auf den Grund zu gehen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen