Alarmstufe Rot: Starkes Gewitter kommt auf NÖ zu

Gewitter in weiten Teilen von NÖ.
Gewitter in weiten Teilen von NÖ.Bild: iStock, ubimet

Die ubimet-Unwetterzentrale warnt: Im Raum Sankt Pölten, Neunkirchen, Wr. Neustadt-Land, Mistelbach, Gänserndorf und Tulln kann es am Abend zu starken Gewittern kommen.

"Warnstufe Rot, gültig ab Sonntag, 16:41 Uhr bis Sonntag, 18:11 Uhr" heißt es in der aktuellen Warnung vom Wetterdienst ubimet.

"Aus Nordosten zieht ein starkes Gewitter über die Region. Im Gewitterbereich kommt es zu Starkregen, Hagel und Sturmböen."

Betroffen soll vor allem der Großraum um St. Pölten sein, aber auch in den Bezirken Neunkirchen, Wr. Neustadt-Land, Mistelbach, Gänserndorf und Tulln könnte es ordentlich scheppern.

Beachten Sie mögliche Auswirkungen:

* Bäche und kleinere Flüsse können plötzlich stark anschwellen, stellenweise sogar ausufern.

* Wasser kann in Keller eindringen; Straßen und Unterführungen können vorübergehend unter Wasser stehen.

* Das Abwasser- und Kanalsystem kann vorübergehend überlastet sein.

* Straßenverkehr: Gefahr durch Aquaplaning, heftige Böen und Sichtbehinderungen durch starken Regen.

* In Hanglagen Murenabgänge und kleinere Erdrutsche möglich.

* Bei Hagelschlag Gefahr schwerer Schäden in der Landwirtschaft.

* Kurzzeitige Beeinträchtigungen im öffentlichen Personennahverkehr möglich.

* Schäden durch Gewitterböen, Bäume können entwurzelt oder Äste abgerissen werden.

Es handelt sich hierbei um mögliche Auswirkungen, die von Wetterlage zu Wetterlage variieren können.

Empfohlene Schutzmaßnahmen:

* Halten Sie sich nach Möglichkeit nicht im Freien auf.

* Suchen Sie nicht Schutz unter einzelnstehenden Bäumen.

* Vermeiden Sie den Aufenthalt in Waldgebieten und unternehmen Sie keine Wanderungen durch offenes oder erhöhtes Gelände.

* Wenn Sie sich im oder auf dem Wasser befinden (baden, surfen, segeln, etc.) sollten Sie unbedingt und unverzüglich an Land gehen.

* Stellen Sie sich auf Verspätungen von öffentlichen Verkehrsmitteln ein.

* Bei Autofahrten: umsichtig fahren, auf abgebrochene Äste und Hagelbelag achten, bei Aquaplaning-Gefahr Lenkrad fest umgreifen und keine plötzlichen Beschleunigungs- und Bremsmanöver.

* Halten Sie bei Starkregen oder Hagel nach Möglichkeit am Straßenrand oder auf einem Parkplatz an.

* Bei Hagelgefahr: Auto nach Möglichkeit in die Garage stellen.

* Befestigen Sie lose Gegenstände (Blumentöpfe, Gartenmöbel, Sonnenschirm etc.) oder bringen Sie diese in geschlossene Räume.

* Vermeiden Sie den Kontakt mit Metallzäunen und –geländern. (min)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Sankt Pölten-LandGood NewsNiederösterreich

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen