Aleppo wieder unter Kontrolle der Regierung

Bild: Reuters
Der letzte Konvoi mit Rebellen und Zivilisten hat Aleppo verlassen, berichten die syrische Regierung und die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte in London. Damit ist die Stadt nun wieder unter Kontrolle des Staats.
Der syrische Präsident Baschar al-Assad erklärte, die Befreiung Aleppos aus den Händen der Rebellen nach fast fünf Jahren sei nicht nur ein Sieg für sein eigenes Land, sondern auch für Russland und den Iran, die ihn militärisch unterstützt haben.

Russlands Verteidigungsminister Sergej Schoigu erklärte in diesem Zusammenhang, russische Flugzeuge hätten 71.000 Angriffe geflogen und dabei "725 Trainingslager, 405 Waffenfabriken und Werkstätten. 1.500 terroristische Ausrüstungsgegenstände und 35.000 Kämpfer inklusive 204 Kommandanten vernichtet".

Laut Rotem Kreuz wurden im Zuge der Evakuierung 34.000 Menschen aus der Stadt gebracht - alleine in der Nacht auf Donnerstag seien es 4.000 Rebellen gewesen.

Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen