Alessia Herren: "Vater wäre stolz auf mich"

Alessia Herren (19) bei "Kampf der Realitystars"
Alessia Herren (19) bei "Kampf der Realitystars"RTLZWEI, Banijay Productions Germany
Gänsehautmoment: Alessia Herren (19) tritt in die Fußstapfen ihres verstorbenen Vaters Willi Herren.

 Mittwoch Abend war der große Moment von Alessia Herren: Der Einzug in die Promivilla bei "Kampf der Realitystars" (Mittwoch, 20.15 Uhr, RTL2). Doch für die Zuschauer ist es mehr als das, denn erst im April diesen Jahres war der Vater der 19-Jährigen verstorben, der Kölner Entertainer Willi Herren. Die Aufzeichnungen der Sendung fanden zwar vor seinem Tod statt, dafür sorgen ihre Worte für umso mehr Gänsehaut-Feeling.

"Genau hier war mein Vater vor einem Jahr"

Ein Nachruf der besonderen Art

Als Alessia Herren gut gelaunt am Promistrand ankommt, sorgt sie bereits in ihrer Vorstellung für unbewusst schöne Nachruf-Momente. "Genau hier war mein Vater vor einem Jahr", sagt sie voller Stolz. Sie wäre für ihn hier und freue sich, da stehen zu können, wo er gestanden hat. RTL2 erklärt den Zuschauern dazu in einem emotionalen Rückblick auf Willi Herren in der ersten Staffel, dass die Sendung vor dem Ableben des Ballermann-Sängers aufgezeichnet wurde. Der Nachruf endet mit den Worten "Willi, mach et jot - wir danken dir" beendet. 

Willi Herrens Schwester erhebt Vorwürfe gegen Jasmin

Den Einstand hat Alessia Herren jedenfalls gut gemeistert und ist bei den Bewohnerinnen durchwegs gut angekommen. Wie sich Alessia die nächsten Wochen bei "Kampf der Realitystars" schlagen wird, sieht man Mittwochs 20.15 Uhr auf RTL2. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account mos Time| Akt:
PromisStarsWilli Herren

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen