Alfie (5) hat Corona: "Mami, werde ich sterben?"

Eine Mutter aus Großbritannien schildert in einem Facebook-Post die Coronavirus-Erkrankung ihres Sohnes – und appelliert an die Bevölkerung, zu Hause zu bleiben.
Der Gesundheitszustand von Alfie (5) verschlechterte sich vor einigen Tagen drastisch: Der "vollkommen gesunde" Bub habe hohes Fieber bekommen, halluziniert und vor lauter Kopfschmerzen geweint, schreibt Mutter Lauren Fulbrook aus Worcestershire in ihrem Facebook-Post. Außerdem habe Alfie über starke Gliederschmerzen und Husten geklagt.



Im Krankenhaus dann die Diagnose: Alfie hatte sich mit dem Coronavirus infiziert. Obschon die Krankheit bei Kindern zumeist harmlos verläuft, haben sich bei Alfie starke Symptome entwickelt. "Er lag im Bett und fragte mich, ob er sterben würde – das bricht einem als Mutter das Herz", schreibt Fulbrook. Ihr Sohn habe gezittert und nach Luft gerungen.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. "In dieser Situation nichts für ihn tun zu können, war eine der schlimmsten Erfahrungen meines Lebens", so die Mutter. Über den Fall berichtete das englische Newsportal Metro.

Deshalb appelliert Fulbrook an andere Eltern, zu Hause zu bleiben und Sars-CoV-2, die vom Coronavirus übertragene Lungenkrankheit, nicht zu unterschätzen: "Das Coronavirus ist kein Witz. Bitte hört auf, es unter den Teppich zu kehren. Ihr gefährdet nicht nur euer eigenes Leben, sondern auch das der Mitmenschen, nur weil ihr in die Kneipe oder in ein Restaurant gehen wollt oder denkt, ihr braucht 7 Packungen mit 24 Toilettenpapierrollen."

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
GroßbritannienWeltCoronavirus