"Ich habe zehn Millionen Dollar in bar abgehoben"

Aliko Dangote, hier bei einem Besuch im Elysee-Palast in Paris.
Aliko Dangote, hier bei einem Besuch im Elysee-Palast in Paris.Bild: picturedesk.com/APA

Aliko Dangote gilt als reichster Mann Afrikas. Um sich seines Vermögens bewusst zu werden, hob er zehn Millionen Dollar in bar bei der Bank ab und bestaunte die Summe zu Hause.

Der als reichste Mann Afrikas geltende nigerianische Milliardär Aliko Dangote hat nach eigenen Angaben einmal zehn Millionen Dollar in bar von einer Bank abgehoben. Grund: Er wollte sich seines Reichtums mal so richtig bewusst werden. "Wenn man jung ist, ist die erste Million wichtig, aber danach bedeuten Zahlen nicht mehr viel", erzählte der Milliardär am Samstag bei einem Wirtschaftsforum in der Elfenbeinküste.

Daher habe er eines Tages zehn Millionen Dollar von der Bank abgehoben, anschließend in den Kofferraum seines Autos gebracht, dann sei er nach Hause gefahren und habe das Geld dort ausgebreitet. "Ich habe es angeschaut und gedacht: 'Jetzt glaube ich wirklich, dass ich Geld habe'", so Dangote.

Am darauffolgenden Tag hat er das Geld wieder zur Bank gebracht. Dangote besitzt viele Unternehmen in verschiedenen Sparten vom Zement bis zum Mehl. (Red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Nationalmannschaft NigeriaGood NewsWeltwoche

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen