Alko-Crash ohne Schein: Polizei forscht Lenker aus

Die Polizei stattete den Mann einen Besuch ab. Symbolbild
Die Polizei stattete den Mann einen Besuch ab. SymbolbildPicturedesk/APA 
Am Sonntagvormittag crashte ein Pkw auf der A10 gegen die Leitschiene. Der alkoholisierte Lenker flüchtete, konnte aber rasch ausgeforscht werden.

Der 29-jährige Lenker verlor am Sonntagvormittag auf der Tauernautobahn die Kontrolle über sein Fahrzeug und manövrierte es in die Leitschiene. Anschließend stellte der Pongauer das stark beschädigte Fahrzeug auf einem nahe gelegenen Rastplatz ab. Ohne den Unfall zu melden, ließ er sich von einem Bekannten abholen und nach Hause bringen. 

Die Autobahnpolizei forschte den Lenker aus und stattete ihm einen Besuch ab. Ein beim 29-Jährigen durchgeführter Alkotest ergab einen Wert von 1,98 Promille. Der Führerschein konnte dem Übeltäter nicht abgenommen werden, da der Mann keine gültige Lenkberechtigung besitzt. Er wird daher gleich wegen mehrerer Übertretungen angezeigt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. mr TimeCreated with Sketch.| Akt:
Eben im Pongau

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen