Alko-Fußgänger lief Alko-Lenker ins Auto

Bild: Archiv
Wenn ein besoffener Fußgänger versucht Auto zu stoppen und dabei an einen betrunkenen Autofahrer gerät, kann das nicht gut gehen. In der Nacht auf Sonntag endete eine solche Begegnung für den Fußgänger im LKH Bregenz.


Der 28-jährige Autofahrer war mit 1,04 Promille in riefensberg im Bregenzerwald unterwegs, als ihn der 52-jährige Passant anhalten wollte. Der Autofahrer stieg sofort auf die Bremse, konnte aber nicht mehr rechtzeitig anhalten oder ausweichen. Der Mann, der versucht hatte, den Pkw anzuhalten, wurde gegen die Windschutzscheibe geschleudert und erlitt Verletzungen unbestimmten Grades. Bei ihm wurde ein Blutalkohol von 1,44 Promille festgestellt.

Wie die Sicherheitsdirektion mitteilte, waren der Fahrzeuglenker aus dem Bregenzerwald und sein 16-jährigen Beifahrer kurz vor 2.00 Uhr in Richtung Riefensberg Ortsmitte unterwegs, als sie auf drei Männern trafen, die auf der Fahrbahn in die selbe Richtung gingen. Einer der Fußgänger versuchte, das Auto anzuhalten, wankte und wurde von dem Auto erfasst. Nach der Erstversorgung durch den Gemeindearzt lieferte ihn die Rettung ins LKH Bregenz ein.

Dem Autofahrer wurde an Ort und Stelle der Führerschein abgenommen. Es werde Anzeige an die Staatsanwaltschaft Feldkirch, sowie an die Bezirkshauptmannschaft Bregenz erstattet, hieß es.

APA/red.
Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen