Alko-Lenker flüchtete von Unfallort

Bild: Fotolia

Nach einem Auffahrunfall auf der Floridsdorfer Brücke versuchte ein 23-jähriger Alko-Lenker Samstagfrüh, vom Unfallort zu türmen. Anhand eines Nummerntaferls, das das Auto des Unfall-Lenkers verloren hatte, konnte die Polizei ihn in der Wohnung seiner Tante ausforschen.

Der betrunkene junge Mann verursachte Samstagfrüh gegen 5.25 Uhr einen Auffahrhunfall auf der Floridsdorfer Brücke.der 23-Jährige türmte vom Unfallort, sein Auto verlor dabei allerdings das Kennzeichen. So konnten die Beamten ihn in der Wohnung seiner Tante ausforschen.

Der 23-Jährige bestritt zunächst, etwas mit dem Unfall zu tun zu haben und wollte für den Crash zunächst seinen Cousin verantwortlich machen. Erst als ein Mundhöhlenabstrich zur forensischen Lenkerfeststellung gemacht werden sollte, zeigte sich der Mann geständig. Er hatte einen Blutalkoholwert von 1,4 Promille.

Das Unfallauto war gar nicht für den Verkehr zugelassen, wie sich herausstellte. Der 23-Jährige hatte die Nummerntaferl seiner Tante montiert. Außerdem war auch eine gefälschte Begutachtungsplakette angebracht.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen