Alko-Lenker fuhr in Stadel, "Kollege" auf Felgen

Paradebeispiele für verantwortungslose Lenker unter Alkoholeinfluss gaben zwei junge Oberösterreicher am Karsamstag ab. Ein 23-Jähriger krachte in Mauerkirchen in einen Holzschuppen, ein 20-Jähriger fuhr mit beschädigten Reifen von Unterweitersdorf bis Hagenberg. Beide Fahrer sind ihre Führerscheine los.
Gegen 11.10 Uhr fuhr ein 23-Jähriger aus Burgkirchen Richtung Mauerkirchen. In Stockleiten geriet der Fahrer ins Schleudern und kam links von der Fahrbahn ab. Das Auto stieß gegen einen Holzstadel und blieb im Inneren stehen.

Die Rettung brachte den verletzten Lenker ins Krankenhaus Braunau, ein Alkoholtest ergab 1,8 Promille Alkohol im Blut.

20-Jähriger fuhr auf Felgen weiter

Nach durchzechter Nacht fuhr der 20-Jährige aus Pregarten von einem Lokal in Unterweitersdorf zu einer irren Fahrt unter Alkoholeinfluss auf. Als er nach Hagenberg fuhr, dürfte er mehrmals gegen Leitschienen und Betonleitwände geprallt sein.

Selbst als durch die Kollision mit einer Gehsteigkante die Reifen an den beiden rechten Rädern aufrissen und Luft austrat, fuhr der junge Mann unbeirrt auf den Felgen weiter. Als er in Hagenberg auf dem Parkplatz eines Supermarktes stehen blieb, rief eine Zeugin die Polizei. Ein Alkoholtest ergab 2,1 Promille.
 
Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen