Alko-Lenker kollidierten im Kreisverkehr frontal

Polizei. (Symbolbild)
Polizei. (Symbolbild)Bild: picturedesk.com/APA
Kurioser Unfall in Seitenstetten: Zwei junge Männer krachten mit ihren Autos in einem Kreisverkehr frontal zusammen, beide waren alkoholisiert.

Viel vermeidbarer kann ein Unfall kaum werden als jener, der am Sonntag in den frühen Morgenstunden in Seitenstetten passierte. Gegen 5:15 Uhr krachten dort ein 21-jähriger Lenker aus Oberösterreich und ein 20-Jähriger aus Niederösterreich in einem Kreisverkehr frontal zusammen. Beide hatten jeweils einen Freund am Beifahrersitz.

Im Kreisverkehr hatte der 21-Jährige den 20-Jährigen vorfahren lassen wollen, weil dieser den gemeinsamen Weg besser gekannt habe, und deshalb eine ganze Runde gedreht. Der 20-Jährige habe allerdings eine andere Idee gehabt, hatte den Kreisverkehr abkürzen wollen und war in die falsche Richtung eingefahren. Sekunden später hatte es dann auch schon gekracht.

Beide alkoholisiert

Drei der vier Burschen erlitten Verletzungen unbestimmten Grades und wurden nach der Versorgung durch Rettungskräfte vor Ort in das Landesklinikum Amstetten gebracht. Ein mit dem 21-Jährigen an Ort und Stelle durchgeführter Alkotest ergab einen Wert von rund 1,32 Promille. Ihm wurde der Führerschein vorläufig abgenommen.

Ein mit dem 20-jährigen Lenker im Landesklinikum durchgeführter Alkotest ergab einen Wert von rund 0,34 Promille. Beide Lenker werden bei der zuständigen Bezirkshauptmannschaft und Staatsanwaltschaft zur Anzeige gebracht.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account min Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen